Stress – Entspannung Eine Medaille mit zwei Seiten

Stress bestimmt immer mehr unser Leben

 

Stress, Anspannung, Überbelastung, Leistungsdruck sind zunehmend ein ernstzunehmenden Faktor, in unserem beruflichen oder privatem Alltag geworden.

Die Balance zwischen unseren wichtigen Programmen Stress und Entspannung  ist zu Gunsten des Stress verlorengegangen. Beide uns mitgegebenen Programme sind gleich wichtig und gleich wertig. Drücken wir ständig unsere Stressauslöser so können sie die mobilisierten Energien auch gegen uns selbst richten und wir erleben die negative Seite des Stresses.
Nur durch entsprechende Ausgleichsstrategien,

regelmäßig durchgeführte, individuell angepasste Entspannungstechniken

und gutes Zeitmanagement,

können langfristig Gesundheitsschädigungen und psychosomatische Folgeerkrankungen vermieden werden.

 

Besonders Frauen, in der Vielfältigkeit ihrer Aufgaben, zwischen Familie und Kindererziehung, Beruf und Karriere, trifft der steigende Leistungsdruck in unserer Gesellschaft sehr.

Egal ob in einer Führungsposition, der ganz normale Arbeitsplatz oder als Hausfrau, in jedem dieser Bereiche nimmt der Stress überhand.

 

Es ist eine Kunst Kinder, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, und durch die wirtschaftliche Lage kommen oft noch finanzielle Sorgen hinzu.

Dies erfordert großes Organisationstalent und eine gutes Zeitmanagement. Trotz der vor allem weiblichen Fähigkeiten, großer Flexibilität, Spontanität, Intuition, Kommunikationsfähigkeit, und kooperativer Vorgehen, kommen vor allem die eigenen Bedürfnisse oft viel zu kurz.

 

Auch der/die UnternehmerIn ist meist je nach Branche einem enormen Konkurrenzdruck ausgeliefert und kann oft nicht mehr kostendeckend arbeiten, gibt diesen Druck an seine Mitarbeiter weiter. Diese sehen sich oft in der Zwickmühle, denn der Job macht dann keinen Spaß mehr, und durch die Lage auf dem Arbeitsmarkt, Verpflichtungen gegenüber der Familie scheint eine beruflich Veränderung kaum möglich.

All dies kann sich auf das Betriebsklima negativ auswirken, die Leistung sinkt, und dieser Stress schwappt oft auch in den privaten Bereich über, bis es auch dort zu krieseln beginnt – und die Negativspirale nimmt seinen Lauf, scheint sich immer schneller  zu drehen und unaufhaltsam zu werden. Die Folgen finden wir auch in Mobbing, steigenden Krankenständen, innerer Kündigung der Mitarbeiter, und wenn dieser Kreislauf nicht unterbrochen wird klopfen Burn Out oder andere stressbedingte Erkrankungen an die Tür.

 

So vielfältige wie die Belastungen auch sind, umso wichtiger ist es, individuell auf persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen passendes Entspannungstraining einzusetzen.

Je mehr Druck von Außen  oder auch von Innen – z. B. auch dem Wunsch den Vorbildern aus den Medien zu entsprechen,  perfekt sein zu müssen oder wollen, …  desto wichtiger ist es auf sich selbst Acht zu geben.

 

Durch Stressabbau erreichen Sie

 

  • Gesundheitsförderung
  • Leistungssteigerung
  • Konzentrationsförderung
  • Kreativitätsförderung
  • Innere Ruhe und Gelassenheit
  • Innere Kraft und Stärke,….

 

„In der Ruhe liegt die Kraft“

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Stress – Entspannung Eine Medaille mit zwei Seiten”

  1. Harald Mizerovsky Says:

    Tatsächlich ist Burnout ein scheinbares Problem unserer Zeit. Jedem und allem entsprechen zu müssen ist ein wesentlicher Faktor für alle Menschen, die sich zu sehr nach außen fokussieren. Wichtig sind die Fragestellungen: „Was will ich?“ und „Was wollen andere von mir?“ Die Besinnung auf den eigenen Weg, auf die eigenen Ziele und Wünsche fällt im entspannten Zustand wesentlich leichter, als unter Stress.

    In diesem Sinne wünsche ich allen Menschen eine, für sie persönlich, richtige Entspannungstechnik zu finden.

    LG

    Harald Mizerovsky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: